Zurück zu den Destinationen

Cinque terre

Kurz zusammengefasst: Für die, die gerne wandern gehen.

…und für die, die die Gastronomie Italiens und Meeresfrüchte geniessen möchten!

Cinque terre heisst fünf Ortschaften auf Italienisch. Von Nordwest nach Südost reihen sich die fünf Dörfer Monterosso al Mare, Vernazza, Corniglia, Manarola und Riomaggiore entlang der steil abfallenden Küste auf. Wir haben auf schmalen Pfaden durch die Wein- und Olivenhänge gewandert. Achtung – hier werden feste Schuhe benötigt!

Das erste Mal haben wir diesen tollen Ort in 2014 im Rahmen einer Rundreise besucht und waren völlig verzaubert. Letztes Jahr (2016), nachdem wir passende Wanderschuhe gekauft haben, haben wir diese testen wollen und sind mit dem Auto von Basel nach La Spezia gefahren (ca. 6 Stunden). Am besten verbringt man hier einen Tag und fährt dann wieder nach La Spezia. Zur Wanderung zwischen den Dörfern braucht man schon viel Ausdauer, aber es lohnt sich auf jeden Fall – siehe Bilder oben 🙂

Man kann in La Spezia ein Zimmer mieten und dann mit dem Zug in die Dörfer fahren. Der Zug fährt durch einen Tunnel in dem Berg und bietet dadurch öfters während der Fahrt einen wunderschönen Aussicht auf das Meer. Es gibt auch die Möglichkeit, in einem von diesen Dörfern Unterkunft zu mieten aber ich würde davon lieber abraten. Von Frühling bis Herbst ist dieser Ort relativ voll mit Touristen und ist eher schlecht begehbar mit Koffer, etc. Einzig Riomaggiore und Manarola sind über die gut ausgebaute Staatsstraße 370, die Litoranea della Cinque Terre, zu erreichen.

Auch hier lohnt es sich nicht, eine Liste von Restaurants zusammenzustellen, da man überall schöne kleine Tavernen findet.

2018-02-09T09:47:51+00:00